6. Bereichsversammlung West

11. Mai 2022 Bereich Nord Bereich Ost Bereich Süd Bereich West Sonstige Gelegenheiten Berichte

Hauptmann Marcus Sigge zum neuem Vorsitzenden gewählt

Von BwSW

Am 27. April 2022 eröffnete der Bereichsvorsitzende West, Hauptmann a.D. Uwe Sander, die 6. Bereichsversammlung West des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW) in Bonn. Erneut hatte er dazu ins Gustav-Stresemann-Institut eingeladen. Zu Beginn gedachten die Anwesenden mit einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder und der gefallenen Soldatinnen und Soldaten.

69 Delegierte, die seiner Einladung gefolgt waren, begrüßte er ganz herzlich bei seiner letzten Bereichsversammlung. Besonders freute es ihn, unter den Teilnehmenden auch die Ehrenmitglieder des BwSW Wolfgang Scherff, Bernd Henkel, Gerhard Reich, Harald Grebenstein und Winfried Mennemann begrüßen zu können.

Anschließend richtete die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Ulrike Hauröder-Strüning, ein Grußwort per Videobotschaft an die Delegierten. Sie betonte den besonderen Stellenwert des BwSW innerhalb der Bundeswehr und bekräftigte weiterhin die Unterstützung ihres Amtes für Spendenaktionen für das Sozialwerk.

BwSW-Bundesvorsitzender Oberst a.D. Peter Dormanns schloss sich mit einem kurzen Rückblick auf die vergangenen vier Jahre und neuen Informationen des Bundesvorstandes den Grußworten an.

Standing Ovations für den scheidenden Bereichsvorsitzenden

Zu einem emotionalen Moment kam es kurz darauf, als der noch amtierende Bereichsvorsitzende Uwe Sander verabschiedet wurde. Stellv. Bereichsvorsitzender Hauptmann d.R. Darius Daruwala würdigte die besonderen Verdienste Sanders um das Bundeswehr-Sozialwerk und wünschte ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Gemeinsam mit Beisitzerin Oberregierungsrätin Marion Gerber überreichte er ihm zum Abschied ein Präsent. Mit stehenden Ovationen und minutenlangem Applaus bedankten sich die Delegierten für Sanders jahrzehntelange Arbeit im BwSW. Uwe Sander hatte sich für eine weitere Legislaturperiode nicht mehr zur Verfügung gestellt.

Mit der Wahl des Präsidiums wurde die Bereichsversammlung fortgesetzt. Auf Vorschlag des Bereichsvorstandes wählten die Delegierten Hauptmann d.R. Daruwala zum Versammlungspräsidenten sowie zwei Beisitzende ins Präsidium. Sechs Delegierte übernahmen die Funktion der Wahlhelfenden. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung legte der Bereichsvorsitzende der Versammlung seinen Bericht vor. Bei Beisitzer Thomas Nöfer, der an der Versammlung nicht teilnehmen konnte und darüber hinaus nicht mehr für ein Amt im Bereichsvorstand zur Verfügung steht, bedankte sich Uwe Sander für seine engagierte und konstruktive Vorstandstätigkeit.

In seinen Ausführungen hob der scheidende Bereichsvorsitzende hervor, dass die erfolgreiche Arbeit des Bereichsvorstandes West unter anderem darauf zurückzuführen sei, dass aus jedem der vier Bundesländer des Bereichs West ein Vorstandsmitglied vertreten war. Dies hätte die Arbeit, vor allem die der Bereichsgeschäftsführung, erleichtert, so Sander. Einen ausdrücklichen Dank richtete er im Namen des gesamten Bereichsvorstandes an die Regionalstellenleitenden für deren engagierte und ehrenamtliche Arbeit: „Ohne Sie gäbe es das BwSW nicht!“ Ein besonderer Dank des Bereichsvorstandes galt abschließend den Mitarbeitenden der Bereichsgeschäftsführung und Geschäftsführer Regierungsamtsrat Ralf Miltenberger. „Hier hat sich weiterhin ein harmonisches, einsatzbereites Team gefunden, welches, so kann ich mit Fug und Recht behaupten, gerne und mit Herz für unser Sozialwerk arbeitet. Ohne dieses Engagement würde unsere ehrenamtliche Arbeit sehr viel schwerer, wenn nicht gar unmöglich sein.“

Nach den Ausführungen des Bereichsvorsitzenden legte Miltenberger seinen Geschäftsbericht der letzten vier Jahre vor, untermauert mit Zahlen und Fakten. Auch er bedankte sich für die Loyalität und das Engagement bei allen seinen Mitarbeitenden in der Bereichsgeschäftsführung, bei seinem Bereichsvorstand, bei der Bundesgeschäftsführung, bei allen Ehrenamtlichen der Regionalstellen und bei den Informationsbeauftragten.

Mit lobenden Worten rundete der Bericht des Bundeskassenprüfers Hauptfeldwebel Michael Härle das gute Ergebnis des Bereiches ab. Anschließend entlastete die Bereichsversammlung den Vorstand.

Erfahrener „Sozialwerker“ zum Vorsitzenden gewählt

Bei der anschließenden Neuwahl wurde erwartungsgemäß Hauptmann Marcus Sigge zum neuen Bereichsvorsitzenden gewählt, zu seinen Stellvertretern Hauptmann d.R. Darius Daruwala und Regierungshauptsekretär a.D. Helmut Balamagi.

Das Gremium der Beisitzenden besetzen Oberregierungsrätin Marion Gerber, Hauptfeldwebel Jörg Läuffer, Regierungsamtsrätin Jutta Folz, Stabsfeldwebel Roman-Mario Sander, Technischer Regierungsamtmann Stefan Leist und Regierungsamtsinspektorin Sonja Reinermann. Des Weiteren wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten für die 20. Bundesversammlung im November 2022 in Berlin gewählt.

Mit Marcus Sigge tritt ein erfahrener Sozialwerker in die Fußstapfen seines Vorgängers. Der 42-Jährige, hauptamtlich im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr beschäftigt, kann auf langjährige Erfahrung als Betreuer und Chefbetreuer von Kinder- und Jugendfreizeiten im BwSW zurückblicken. Seine Expertise auf diesem Gebiet war auch in der Bundesgeschäftsführung des Sozialwerks gefragt. Mehrere Jahre leitete er erfolgreich und innovativ das Teilsachgebiet „Jugend/Familie International“ sowie das Sekretariat der CLIMS, einem Zusammenschluss von zwölf Sozialwerken befreundeter Streitkräfte.

„Danke Uwe!“

Das Schlusswort richtete der neu gewählte Bereichsvorsitzende Marcus Sigge an die Delegierten. Er betonte, „die Vorstandsmitglieder, egal ob wiedergewählt oder neu gewählt, und ich werden mit Herz und Verstand den Bereich West und das Sozialwerk im Ganzen vertreten!“ Im Namen aller Anwesenden bedankte er sich nochmals persönlich beim ehemaligen Bereichsvorsitzenden Uwe Sander: „Du warst inzwischen über 20 Jahre das Gesicht des Bereichs West. Mit Deiner unverwechselbaren Art hast du es geschafft, den Bereich West und das Bundeswehr-Sozialwerk in Gänze weiter voranzubringen. Das Wort Danke ist in deine Richtung nicht nur ein Wort, nein, es kommt von Herzen, DANKE Uwe!“

Auch an die „Sorgenkinder“ wurde bei dieser Veranstaltung gedacht und das aufgestellte Spendensparschwein mit 377,80 Euro gefüttert. Einige Delegierte verzichteten im Nachhinein auf ihre Reisekosten und spendeten diese für den guten Zweck. Unterm Strich kamen so für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ 444,20 Euro zusammen, für die sich das BwSW herzlich bedankt.

Das BwSW bedankt sich abschließend bei allen Beteiligten für ihr unermüdliches Engagement für die gute Sache und wünschte den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Ullrich Engeland und Thomas Nöfer alles Gute und viel Gesundheit für die Zukunft. Dem neuen Bereichsvorsitzenden sowie den frisch gewählten Beisitzenden im Bereichsvorstand wünscht das BwSW einen guten Start in ihre Amtsperiode.