In der Corona-Krise dem Bundeswehr-Sozialwerk e.V. akut und nachhaltig helfen!

03. Juli 2020 News Bundeswehr im Einsatz Bereich Nord Bereich Ost Bereich Süd Bereich West Aktion-Sorgenkinder

Solidarität in schwierigen Zeiten zeigen

Im Jahr 2020 feiert das Bundeswehr-Sozialwerk e.V. sein 60-jähriges Bestehen. An dieses Jubiläumsjahr waren viele Erwartungen geknüpft. Doch durch die Corona-Pandemie hat sich jedoch das tägliche Leben innerhalb weniger Wochen komplett geändert. Es wird sich um die eigene Gesundheit gesorgt, um die der Familie, Freunde und Bekannten. In dieser Zeit spüren wir aber auch, dass wir aufeinander angewiesen sind. Nur gemeinsam, mit Solidarität und Engagement, können wir eine der größten Herausforderungen der Gegenwart bestehen.

Für das Bundeswehr-Sozialwerk bedeutet diese Krise, dass es seine Angebote aus dem vielfältigen Leistungsspektrum bis auf Weiteres nicht mehr wie gewohnt bereitstellen kann. Dazu zählen die vielen nationalen und internationalen Kinder- und Jugendfreizeiten, Reisen für Junge Leute, Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen, Aktiv- und Themenreisen, Seniorenreisen 55+, Mutter- oder Vater-Kind-Freizeiten und Individual- und Gruppenreisen der CLIMS-Partner. Der Großteil dieser Freizeiten und Reisen wurde abgesagt, verbunden mit teils hohen Stornierungskosten.

Dazu kommt ein fast dreimonatiger Schließungszeitraum der eigenen Ferienanlagen, was zu Umsatzeinbußen in Millionenhöhe führte. Ein Großteil des beschäftigten Personals musste in Kurzarbeit geschickt, dringend benötigtes Personal weiter beschäftigt werden.

Auch für eine wichtige Säule im Leistungsspektrum, die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, bedeutete die Corona-Krise einen deutlichen finanziellen Einschnitt. Zahlreiche Benefizveranstaltungen wie Konzerte, Basare, Feste, Feiern und vieles mehr trugen dazu bei, den Spendentopf dieser Aktion Jahr für Jahr zu füllen, aus dem zum überwiegenden Teil die Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen bezuschusst wurden. Fast alle dieser Veranstaltungen wurde nun für 2020 aufgrund der Krise abgesagt.

Auch Spendeneinnahmen zur Finanzierung von Einzelhilfen für unverschuldet in Not geratene Angehörige der Bundeswehr und ihren Familien brachen weg, ebenso die Spenden für die „Aktion Unvergessen“, mit denen vielen einsatzgeschädigten Kameraden und deren Familien in der Vergangenheit geholfen wurde.

Das Bundeswehr-Sozialwerk genießt eine hohe Wertschätzung in der Bundeswehr auf allen Ebenen. Damit es auch weiterhin seine Unterstützungsleistungen in allen Bereichen anbieten kann, ist es in dieser schweren Zeit auf Ihre Spende angewiesen. Setzen Sie ein Zeichen der Solidarität und spenden Sie der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, damit getreu dem Motto des Bundeswehr-Sozialwerks denen die Sonne scheint, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bitte verwenden Sie für Ihre Spende folgende Bankverbindung:

Bank: Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC: COLSDE33XXX
Verwendungszweck: Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien