Weichenstellung Richtung Zukunft

19. September 2022 Bereich Nord Bereich Ost Bereich Süd Bereich West

Bundeswehr-Sozialwerk im digitalen Wandel

Von Stefan Pankau

Das Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW) stellt die Weichen in Richtung Zukunft. Der Bundesvorstand hat die Beschaffung eines modernen IT-Systems und somit die Erneuerung der vorhandene IT-Struktur beschlossen.

Baustellen werden vielfach als Ärgernis wahrgenommen, dabei sind diese unabdingbar, um Reparaturen oder Verbesserungen zu erzielen und somit perspektivisch bessere Bedingungen zu schaffen. Die IT-Landschaft des BwSW wird in den kommenden Jahren sukzessive einem solchen Prozess unterzogen, diese Entscheidung hat der Bundesvorstand im Juni 2022 getroffen.

Heterogene Systeme führen zu Beeinträchtigungen

Die IT-Systeme des BwSW sind über die Jahre mitgewachsen, dies führte zu diversen Beeinträchtigungen durch eine komplexe und heterogene IT-Landschaft. Die Auswirkungen dieser gewachsenen Struktur sind sowohl für die Mitglieder sowie für die Mitarbeitenden spürbar: Eine fehlende Onlinebuchung/-reservierung, schwierige telefonische Erreichbarkeit und lange Reaktionszeiten gestalten sich als Ärgernis für alle Beteiligten. Zudem findet mittlerweile eine EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen Anwendung. Dadurch sind alle öffentlichen Auftraggeber verpflichtet, E-Rechnungen empfangen und verarbeiten zu können. Das derzeitig vorhandene System ist nicht in der Lage, die geforderten E-Rechnungen zu erzeugen.

Eine notwendige Zeit der Einschränkungen

Neben den aufgeführten Erfordernissen zur Erneuerung der IT-Landschaft hat sich in den vergangenen Jahren das Kommunikations- und das Reiseverhalten innerhalb der Gesellschaft verändert. Eine spürbare Zunahme an kurzfristigen Anfragen ist auch bei den Mitgliedern des BwSW zu verzeichnen. Die Pandemie hat sich dahingehend als Beschleuniger der vorhandenen Situation ausgewirkt und verdeutlicht den Bedarf einer modernen IT. Die transformative Kraft der Digitalisierung ist ungebrochen und birgt von daher ein enormes Chancenpotenzial. Das BwSW hat die Notwendigkeit des Handelns erkannt und bereits erste Schritte zur Modernisierung der IT-Systeme eingeleitet. Ein Projektteam befasst sich derzeit mit der Marktsichtung sowie weiteren vorbereitenden Tätigkeiten. Dennoch steht das BwSW erst am Anfang eines umfassenden Digitalisierungsprozesses. Es ist bereits heute absehbar, dass dieses weitreichende Projekt nicht von heute auf morgen realisiert werden kann – realistischerweise muss von einer zweijährigen Realisierungsphase und somit einer notwendigen Zeit der Einschränkungen ausgegangen werden.

Ein großer Schritt nach vorne

Die angestrebte homogene IT-Landschaft wird ein Mehrwert für alle Beteiligten bedeuten. Technologisch und organisatorisch wird das BwSW einen großen Schritt nach vorne machen. Gesteigerte Effizienz wird sowohl den Mitgliedern als auch den Mitarbeitenden zugutekommen. Moderne Anwendungen wie die kommende Möglichkeit zur Onlinebuchung sowie perspektivisch die Bereitstellung einer BwSW-App werden zu einer besseren Erreichbarkeit und direkten Buchungs-/ Reservierungsmöglichkeiten führen. Intuitive Bedienoberflächen sowie eine Vereinfachung gewisser Prozesse werden zudem für mehr Komfort sorgen. Dieser Schritt hin zu einer attraktiven IT-Landschaft wird allerdings nicht reibungslos erfolgen können. Die kommende Phase des Wandels wird weitere Beeinträchtigungen für alle Beteiligten mit sich bringen, ist letztlich aber notwendig, um unser BwSW zu modernisieren und damit zukunftsfähig zu machen. Für die Zeitspanne der initiierten Realisierung bitten wir um Ihr Verständnis und Geduld.